Nicht vergessen die Jahressteuerbescheinigung 2012

Eine Steuererklärung zu machen ist nicht nur für Unternehmer und Selbstständige wichtig, sondern kann allen Menschen zu einer Rückerstattung zuviel gezahlter Steuern verhelfen. Fordern Sie bereits jetzt die Jahressteuerbescheinigung 2012 an und verschenken Sie keine Steuern. In allen Haushalten gibt es Ausgaben, die bei der Steuererklärung geltend gemacht werden können und sich positiv auf eine angestrebte Steuerrückzahlung auswirken. Mit dem rechtzeitigen Anfordern der Jahressteuerbescheinigung 2012 können Sie sich mit der Steuererklärung vertraut machen und diese am Jahresende problemlos ausfüllen. Einige Anlagebanken und Depots versenden die Jahressteuerbescheinigung automatisch. Aber bei manchen Banken muss sie direkt abgefordert werden und die Zustellung kann, gerade zum Jahresende, einige Wochen in Kauf nehmen.

Die Steuerpflicht für Kapitalerträge
Alle Sparer und Geldanleger benötigen eine Jahressteuerbescheinigung. Diese gibt Auskunft über erzielte Zinsen auf Spareinlagen und muss der Steuererklärung beigefügt werden. Mit einem Freistellungsauftrag bei der Bank haben Sparer nicht zu befürchten, dass die erhaltenen Zinsen versteuert werden müssen. Steuerpflichtig sind ausschließlich Kapitalerträge und Zinsen, die über den Freibetrag hinaus gehen. Um dem Finanzamt Transparenz zu signalisieren und eine korrekt ausgefüllte Steuererklärung mit allen notwendigen Anlagen und Unterlagen einzureichen, ist die Jahressteuerbescheinigung ein wichtiges Dokument.
Hier können Sie Steuern zurückbekommen und haben auch die Möglichkeit, ohne einen Freistellungsauftrag, allein anhand der Jahressteuerbescheinigung, beim Finanzamt zuviel gezahlte Steuern zurückzubekommen.

Zahlen Sie nicht mehr als nötig
Sie sparen nicht, um anschließend alle Gewinne und Zinsen an das Finanzamt auszuzahlen. Mit einer ordentlichen und transparenten Buchführung, sowie allen Bescheinigungen und Unterlagen, erhalten Sparer in der Regel vom Finanzamt noch Geld zurück und müssen ihre Kapitalerträge nicht versteuern. Die meisten Sparer liegen mit ihren Zinsen weit unter dem Freibetrag. Um Sparen effizient und sinnvoll zu gestalten, leistet die Jahressteuerbescheinigung eine große Hilfe.
Wer sie rechtzeitig mit der Steuererklärung zusammen an das Finanzamt übermitteln möchte, sollte die Jahressteuerbescheinigung nicht erst zum Jahresende anfordern. Lange Postwege und Bearbeitungszeiträume verzögern eine pünktliche Einreichung beim Finanzamt.

Dieser Beitrag wurde unter Finanzen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.