Lasik Verfahren, Femto-Lasik Verfahren, was ist das richtige für Sie?

In Deutschland benötigen um die 50 Millionen Menschen eine Sehhilfe. Für die meisten sind Brille oder Kontaktlinsen jedoch eher störend. Mittlerweile ist es möglich durch eine Lasertherapie, wieder ohne Sehhilfe, die volle Sehfähigkeit herzustellen. Die Auge lasern zu lassen ist somit einer der neusten Technologien, die das ermöglicht. Bei der Laserbehandlung wird so der Brechkraftfehler korrigiert, und somit verschwindet die Fehlsichtigkeit. Ein weiterer Vorteil dieser Behandlung ist, dass sie nur wenige Minuten dauert und fast schmerzfrei von statten geht.
Dabei unterscheidet man drei unterschiedliche Laser-Methoden.

Augen lasern lassen mit dem Lasik-Verfahren

Bei dieser Methode wird mit Hilfe eines Präzisionsskalpells eine sehr dünne Scheibe der obersten Hornhautschicht angehoben, und zur Seite geklappt. Im Anschluss wird mit dem Kaltlicht Laser die Hornhaut, die unter dieser Schicht liegt, korrigiert. Danach wird die vorher angehobene Schicht wieder darüber gelegt. In nur wenigen Tagen ist dann wieder alles verheilt, und die Sehkraft zu 100% hergestellt.

Femto-Lasik Verfahren

Hier wird der sehr präzise Femtosekunden-Laser eingesetzt. Dabei werden im Gewebe sehr kleine Glasbläschen erzeugt. Sie sind für die Trennungsebene zuständig. Ist der Chirurg mit der Positionierung nicht ganz zufrieden, zerfallen die Glasblässchen direkt wieder, ohne dass das Gewebe zu Schaden kommt. So kann es nicht mehr zu Schnittfehlern kommen. Die Präzision und die Schnittdicke des Lasers sind dabei noch weitere Vorteile, die eine fast ungefährliche Behandlung garantieren.

Bevor es jedoch zu einer Operation kommt wird das Auge genau untersucht. Dabei wird es genau abgemessen. Auf Wunsch bekommt der Patient auch vor der OP ein Beruhigungsmittel oder Augentropfen, die das Auge lokal betäuben.

In etwa 5% der Behandlungen muss eine Nachbesserung erfolgen. Nach der Operation kann es kurzfristig zu Augentrockenheit kommen, die jedoch durch Augentropfen gut behandelt werden kann. Zusätzlich dazu werden in der Regel noch antibiotische und entzündungshemmende Augentropfen, nach der Operation, für einen festgelegten Zeitraum verschrieben.

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.