Gaspreis – Viele Gasanbieter werden deutlich teurer

Urlaubszeit ist Ferienzeit und bei diesen Temperaturen ist der Gaszähler meist zweitrangig. Diesen Umstand nutzen Gasversorger – laut, Verbraucherportale- um die Gaspreise zu erhöhen. Insgesamt sollen 144 Gasversorger die Preise um durchschnittlich über 10 Prozent anheben, was eine Mehrbelastung pro Haushalt von etwa 133 Euro bedeutet.
Die Gaspreise steigen. Beim Gas sparen: So funktioniert es.

Da die Preise für fossile Brennstoffe fast ausschließlich eine steigende Tendenz verzeichnen, was teilweise marktwirtschaftlich absolut nicht nachvollziehbar ist, gibt es zwei Möglichkeiten, zum Gas sparen. Die eine ist ein sorgsamer Umgang mit diesem Brennstoff und die Zweite ein Preisvergleich der Anbieter. Oft wird aus Gewohnheit oder weil es stets so war, der regionale Gasanbieter als das Maß aller Dinge angesehen. Dabei sind die Gaspreise bei den einzelnen Gasversorgern sehr unterschiedlich kalkuliert. Selbst die meisten Regionalversorger verfügen über mehrere Tarife, die teilweise online geführt werden. Doch diese günstigeren Tarife werden nicht beworben, sondern werden nur wechselwilligen Kunden angeboten oder auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden eingeräumt.
Daher ist ein Preisvergleich für Gas die beste Möglichkeit, die Preiswürdigkeit des jetzigen Versorgers zu überprüfen und eventuell zu einem anderen, billigeren zu wechseln.

Preisvergleich für Gas. So führen Sie ihn erfolgreich durch.

Normalerweise wäre ein Vergleich, um am Gaspreis zu sparen aufwendig und zeitintensiv.
Im Zeitalter der Information durch Internet ist der Preisvergleich schnell und problemlos erledigt. Was Sie benötigen, ist die Abschlussrechnung des Vorjahres die meistens Ihre Zählernummer mit der Kundennummer bei Ihrem bisherigen Versorger beinhalten. Jetzt kann der Preisvergleich durchgeführt werden. Sicherlich werden sie über die Preisunterschiede der einzelnen Gasanbieter überrascht sein. Dabei entscheiden Sie, welchem Unternehmen Sie nunmehr die Versorgung überlassen. Sinnvoll sind Tarife mit einer Preisgarantie für die Gaslieferung, denn dies garantiert kalkulierbare Kosten.

Nach dem Preisvergleich kommt der Wechsel zu einem günstigen Versorger.

Durch den Preisvergleich sind Sie sehr genau in der Lage, die Preisunterschiede der einzelnen Versorger zu erkennen und zu einem günstigeren Gasunternehmen zu wechseln. Der Wechsel ist denkbar einfach, denn die meisten Tarife können online abgeschlossen werden. Das spart Zeit und Geld. Dabei übernimmt das neue Versorgungsunternehmen die Formalitäten. Die Kündigung wird in Ihrem Namen durchgeführt, und zum nächstmöglichen Zeitpunkt kommen Sie in den Genuss des neuen, billigeren Tarifs.
Empfehlenswert ist es, diesen Preisvergleich regelmäßig z. B. bei Erhalt der Jahresabrechnung durchzuführen.

Wechseln Sie, so sparen Sie. Und das ohne Risiko.

Es werden keine Arbeiten an Ihrem Gaszähler nötig sein, noch brauchen Sie eine Unterbrechung der Versorgung zu befürchten. Die lückenlose Lieferung mit Gas ist gesetzlich geregelt. Die Gaspreise allerdings nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Haushalt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.