Die Zukunft ist heute: Heizen mit Erdwärme

Nutzen Sie jetzt die natürliche Kraft der Erde: Erdwärme, auch Geothermie genannt, ist unter der Erdoberfläche verfügbar, gehört zu den regenerativen Energien und stellt eine umweltfreundlichere Variante der Heizung als die Nutzung von Kohle, Öl oder Erdgas dar. Ursprung der unter der Erdoberfläche nutzbaren Wärme ist die hohe Temperatur des Erdkerns, die zwischen 4800 und 7700 °C liegt. 99,9% der Erde sind heißer als 100 °C, und dieses Potenzial kann von Ihnen genutzt werden!

Nutzbar wird die Erdwärme über eine Wärmepumpenheizung, die dem Erdreich Wärmeenergie entnimmt und diese durch eine Wärmepumpe auf ein höheres Temperaturniveau hebt, um das Haus zu heizen. Das Funktionsprinzip von Wärmepumpen ist invers zu dem eines Kühlschranks: Während ein Kältemittel, das von einem Kompressor komprimiert wurde verdampft, entzieht es dem Erdreich Wärme, die dann ins Haus transportiert und dort ins Rohrsystem der Heizung abgegeben wird. Das Kältemittel kann unendlich oft komprimiert und wieder verdampft werden, dies ist ein kontinuierlicher Prozess. Und bei Wärmequellen tiefer als 10 m unter der Erdoberfläche geht dies sogar das ganze Jahr über, da in dieser Tiefe die Temperaturen relativ konstant bei 10 °C liegt!

Die relativ hohen Anschaffungskosten einer Wärmepumpenheizung können durch vergleichsweise niedrige Energiekosten aufgefangen werden. Dazu gehört auch, dass Wärmepumpenheizungen so programmiert werden können, dass sie – innerhalb gewisser Grenzen – vorzugsweise bei niedrigen Strompreisen angeschaltet werden, sodass sie einen großen Anteil Niedrigtarifstrom nutzen können.

Die Heizung der Zukunft ist somit heute schon mach- und nutzbar! Profitieren auch Sie davon und informieren Sie sich über die Möglichkeiten der Nutzung von Erdwärme für Ihr Haus.

Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.